Nasze serwisy używają informacji zapisanych w plikach cookies. Korzystając z serwisu wyrażasz zgodę na używanie plików cookies zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki, które możesz zmienić w dowolnej chwili. Więcej informacji odnośnie plików cookies.

Obowiązek informacyjny wynikający z Ustawy z dnia 16 listopada 2012 r. o zmianie ustawy – Prawo telekomunikacyjne oraz niektórych innych ustaw.

Wyłącz komunikat

 
 

Logowanie

Logowanie za pomocą Centralnej Usługi Uwierzytelniania PRz. Po zakończeniu pracy nie zapomnij zamknąć przeglądarki.

Humanities and Social Sciences (dawna nazwa: Ekonomia i Nauki Humanistyczne)

Humanities and Social Sciences
(dawna nazwa: Ekonomia i Nauki Humanistyczne)
21 (3/2014), DOI: 10.7862/rz.2014.hss.33

NACHHALTIGE ENTWICKLUNG UND KULTUR ANREGUNGEN ZUR DISKUSSION

Gerhard BANSE
Submitted by: Justyna Stecko

DOI: 10.7862/rz.2014.hss.33

Abstract

Während der letzten zehn Jahre hat die Nachhaltigkeits-Forschung mehr Aufmerksamkeit auf die Interdependenzen von nachhaltiger Entwicklung und kulturellen Aspekten (im Hinblick auf Anforderungen, Zusammenhänge, Anschlussfähigkeit, Verhaltens- und Bildungsinhalte) gerichtet. Das bietet einerseits die Möglichkeit, kulturelle Nachhaltigkeit in verschiedenen Perspektiven zu unterscheiden (z.B. eine regionale!), andererseits die Möglichkeit, diese Zusammenhänge in einer multidisziplinären „Gesamtsicht“ zusammen zu führen. Diese Entwicklung ist eine ständige Aufgabe, die auf zwei Weisen erfolgen kann: (1) „top down“ von konzeptionellen und politischen Erwägungen, (2) „bottom up“ mit Bezug auf bestehende Diskursergebnisse (Ergebnisse, die erreicht werden sollen, Vorschläge zur Überwindung erkannter Defizite). Die Diskussion über Kultur und Nachhaltigkeit erfolgt auf einem hohen Abstraktionsniveau, denn es geht um das Konzept von Kultur auf der einen und (kulturellen) blinden Flecken in der aktuellen Debatte um Nachhaltigkeit auf der anderen Seite. Der „Kultur“ („Kultivierung“) von Nachhaltigkeit steht die „Nachhaltigisierung“ von Kultur gegenüber. Die Haupt- und bedeutende Frage, die sich konkret stellt, ist die nach der kulturellen Anschlussfähigkeit gegenwärtiger nachhaltiger Lösungen.

Full text (pdf)

References

  1. Banse, G.; Janikowski, R.; Kiepas, A. (red.) (2010): Zrównoważony rozwój – ponadnarodowo. Spojrzenia i doświadczenia z Europy Środkowej. Berlin (Global zukunftsfähige Entwicklung – Perspektiven für Deutschland, Bd. 16.2) (poln.)
  2. Banse, G.; Kiepas, A. (red.) (2005): Zrównoważony rozwój: Od naukowego badania do politycznej strategii. Berlin (Global zukunftsfähige Entwicklung – Perspektiven für Deutschland, Bd. 10.2) (poln.)
  3. Banse, G.; Kiepas, A. (red.) (2009): Zrównoważony rozwój: Od naukowego badania do politycznej strategii. Rolnictwo – turystyka – edukacja. Berlin (Global zukunftsfähige Entwicklung – Nachhaltigkeitsforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft, Bd. 13.2) (poln.)
  4. Banse, G.; Nelson, G.; Parodi, O. (eds.) (2011): Sustainable Development – The Cultural Perspective. Concepts – Aspects – Examples. Berlin (Gesellschaft – Technik – Umwelt, Neue Folge 15)
  5. Banse, G.; Parodi, O. (2011): Kulturowe uwarunkowania rozwoju zrównoważonej gospodarki opartej na wiedzy. In: Poskrobko, B. (red.): Uwarunkowania rozwoju zrównoważonej gospodarki opartej na wiedzy. Białystok (Wyższa Szkoła Ekonomiczna), S. 31-46 (poln.)
  6. Banse, G.; Parodi, O. (2012): Sustainability and Culture – an Expanded View. In: Periodica Oeconomica. Special Issue on the Regional Aspects of Sustainability, pp. 17-27. – URL: http://www.gti.ektf.hu/PO2012.html
  7. Birnbacher, D.; Schicha, Chr. (1996): Vorsorge statt Nachhaltigkeit. Ethische Grundlagen der Zukunftsverantwortung. In: Kastenholz, H. G.; Erdmann, K.-H.; Wolff, M. (Hg.): Nachhaltige Entwicklung. Zukunftschancen für Mensch und Umwelt. Berlin u.a., S. 141-154
  8. Clark, W. C.; Dickson, N. M. (2003): Sustainability Science: The Emerging Research Program. In: PNAS – Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, Vol. 100, No. 14, pp. 8059-8061(doi: 10.1073/pnas.1231333100). – URL: http://www.pnas.org/content/100/14/8059.full
  9. Detzer, K. A. (1993): Unsere Verantwortung für eine umweltverträgliche Technikgestaltung. Von abstrakten Leitsätzen zu konkreten Leitbildern. Düsseldorf (VDI)
  10. Detzer, K. A. (1996): Wie verantworten wir den weiteren industriellen Fortschritt? Ingenieure im Fadenkreuz von Technik, Wirtschaft, Politik und Ethik. In: Fricke, W.; Oetzel, V. (Hg.): Zukunft der Industriegesellschaft. Bonn (Friedrich-Ebert-Stiftung) 1996, S. 210-220
  11. Duxbury, N.; Gillette, E. (2007): Culture as a Key Dimension of Sustainability. Exploring Concepts, Themes and Models. – URL: www.cultureandcommunities.ca/downloads/WP1-Culture-Sustainability.pdf
  12. Forst, R. (1994): Kontexte der Gerechtigkeit. Politische Philosophie jenseits von Liberalismus und Kommunitarismus. Frankfurt am Main
  13. Grabe, L. (2010): Das „Projekt Nachhaltigkeit“. Zu den Grenzen des Nachhaltigkeitskonzepts aus kultureller Perspektive. Cultura21 eBooks Series on Culture and Sustainability, 1. – URL: http://magazin.cultura21.de/_data/magazincultura21-de_addwp/2010/12/MA-Lisa-Grabe-c21-ebooks.pdf
  14. Hahn, J. (2010). Creative Cities an (Un)Sustainability – Cultural Perspectives.Cultura21 eBooks Series on Culture and Sustainability, 3. – URL: http://magazin.cultura21.de/_data/magazin-cultura21-de_addwp/2011/02/Julia-Hahn-c21-ebook-vol3.pdf
  15. Hansen, K. P. (2003): Kultur und Kulturwissenschaft. 2. Aufl. Tübingen/Basel
  16. Hauff, V. (Hg.) (1987): Unsere gemeinsame Zukunft. Bericht der Weltkommission für Umwelt und Entwicklung. Greven
  17. Hauser, R.; Banse, G. (2010): Kultur und Kulturalität – Annäherungen an ein vielschichtiges Konzept. In: Parodi, O.; Banse, G.; Schaffer, A. (Hg.): Wechselspiele: Kultur und Nachhaltigkeit. Annäherungen an ein Spannungsfeld. Berlin, S. 21-41(Global zukunftsfähige Entwicklung – Nachhaltigkeitsforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft, Bd. 15)
  18. Hawkes, J. (2001): The Fourth Pillar of Sustainability. Culture’s Essential Role in Public Planning. Melbourne, Australia
  19. Hegmann, H. (2004): Implizites Wissen und die Grenzen mikroökonomischer Institutionenanalyse. In: Blümle, G.; Goldschmidt, N.; Klump, R.; Schauenberg, B.; Senger, H. von (Hg.): Perspektiven einer kulturellen Ökonomik. Münster, S. 11-28
  20. Hörning, K. H. (2010):Kultur und Nachhaltigkeit im Netz alltäglicher Lebenspraktiken. In: Parodi, O.; Banse, G.; Schaffer, A. (Hg.): Wechselspiele: Kultur und Nachhaltigkeit. Annäherungen an ein Spannungsfeld. Berlin, S. 333-345(Global zukunftsfähige Entwicklung – Nachhaltigkeitsforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft, Bd. 15)
  21. Janikowski, R.; Krzysztofek, K. (red.) (2009): Kultura a zrównoważony rozwój. Środowisko - ład przestrzenny - dziedzictwo. Warszawa (poln.)
  22. Kates, R.; Clark, W.; Corell, R.; Hall, J.; Jaeger, C.; Lowe, I.; McCarthy, J.; Schellnhuber, H.-J.; Bolin, B.; Dickson, N.; Faucheux, S.; Gallopin, G.; Grubler, A.; Huntley, B.; Jager, J.; Jodha, N.; Kasperson, R.; Mabogunje, A.; Matson, P.; Mooney, H. (2001): Sustainability Science. In: Science, Vol. 292, No. 5517, Issue of April 27, pp. 641-642
  23. Kopfmüller, J. (2010): Von der kulturellen Dimension nachhaltiger Entwicklung zur Kultur nachhaltiger Entwicklung. In: Parodi, O.; Banse, G.; Schaffer, A. (Hg.): Wechselspiele: Kultur und Nachhaltigkeit. Annäherungen an ein Spannungsfeld. Berlin, S. 43-57(Global zukunftsfähige Entwicklung – Nachhaltigkeitsforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft, Bd. 15)
  24. Kopfmüller, J.; Brandl, V.; Jörissen, J.; Paetau, M.; Banse, G.; Coenen, R.; Grunwald, A. (2001): Nachhaltige Entwicklung integrativ betrachtet. Konstitutive Elemente, Regeln, Indikatoren. Berlin (Global zukunftsfähige Entwicklung – Perspektiven für Deutschland, Bd. 1)
  25. Krainer, L.; Trattnigg, R. (Hg.) (2007): Kulturelle Nachhaltigkeit. Konzepte, Perspektiven, Positionen. München
  26. Kurt, H.; Wagner, B. (Hg.) (2002): Kultur – Kunst – Nachhaltigkeit. Die Bedeutung von Kultur für das Leitbild Nachhaltige Entwicklung. Essen
  27. Parodi, O. (2010): Drei Schritte in Richtung einer Kultur der Nachhaltigkeit. In: Parodi, O.; Banse, G.; Schaffer, A. (Hg.): Wechselspiele: Kultur und Nachhaltigkeit. Annäherungen an ein Spannungsfeld. Berlin, S. 97-115(Global zukunftsfähige Entwicklung – Nachhaltigkeitsforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft, Bd. 15)
  28. Parodi, O.; Ayestaran, I.; Banse, G. (eds.) (2011): Sustainable Development – Relationships to Culture, Knowledge and Ethics. Karlsruhe (Karlsruher Studien Technologie und Kultur, Bd. 3)
  29. Robertson-von Trotha, C. Y.; Parodi, O.; Hauser, R. (2011): Perspectives of Cultural Interplays in Sustainability Research. In: Sustainable Development – The Cultural Perspective. Concepts – Aspects – Examples. Berlin, pp. 377-381 (Gesellschaft – Technik – Umwelt, Neue Folge 15)
  30. RSU – Der Rat von Sachverständigen für Umweltfragen (1996): Zur Umsetzung einer dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung. Umweltgutachten 1996. Stuttgart
  31. Stoltenberg, U. (2010): Kultur als Dimension eines Bildungskonzepts für eine nachhaltige Entwicklung. In: Parodi, O.; Banse, G.; Schaffer, A. (eds.): Wechselspiele: Kultur und Nachhaltigkeit. Annäherungen an ein Spannungsfeld. Berlin, S. 293-311 (Global zukunftsfähige Entwicklung – Nachhaltigkeitsforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft, Bd. 15)
  32. To, K. (2011): Cultural Sustainability and Sustainable Communities. Initiative in Developing Countries. Evidence from Vietnam and Indonesia. In: Banse, G.; Nelson, G. L.; Parodi, O. (eds.): Sustainable Development – The Cultural Perspective. Concepts – Aspects – Examples. Berlin, pp. 349-375 (Gesellschaft – Technik – Umwelt, Neue Folge 15)
  33. Walzer, M. (1992): Sphären der Gerechtigkeit. Ein Plädoyer für Pluralität und Gleichheit. Frankfurt am Main/New York
  34. WCCD – World Commission on Culture and Development (1991): World Report of Culture and Development. Paris
  35. Worldwatch Institute (Hg.) (2010): Zur Lage der Welt 2010. Einfach besser leben. Nachhaltigkeit als neuer Lebensstil. München

About this Article

TITLE:
NACHHALTIGE ENTWICKLUNG UND KULTUR ANREGUNGEN ZUR DISKUSSION

AUTHORS:
Gerhard BANSE

AUTHORS AFFILIATIONS:
Prof. dr Gerhard Banse, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS).

SUBMITTED BY:
Justyna Stecko

JOURNAL:
Humanities and Social Sciences
21 (3/2014)

KEY WORDS AND PHRASES:
Gerechtigkeit, Kultur, kulturelle Anschlussfähigkeit, Leitbild, nachhaltige Entwicklung, Technik

FULL TEXT:
http://doi.prz.edu.pl/pl/pdf/einh/108

DOI:
10.7862/rz.2014.hss.33

URL:
http://dx.doi.org/10.7862/rz.2014.hss.33

RECEIVED:
2014-06-01

COPYRIGHT:
Publishing House of Rzeszow University of Technology Powstańców Warszawy 12, 35-959 Rzeszow

POLITECHNIKA RZESZOWSKA im. Ignacego Łukasiewicza; al. Powstańców Warszawy 12, 35-959 Rzeszów
tel.: +48 17 865 11 00, fax.: +48 17 854 12 60
Administrator serwisu: