Nasze serwisy używają informacji zapisanych w plikach cookies. Korzystając z serwisu wyrażasz zgodę na używanie plików cookies zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki, które możesz zmienić w dowolnej chwili. Więcej informacji odnośnie plików cookies.

Obowiązek informacyjny wynikający z Ustawy z dnia 16 listopada 2012 r. o zmianie ustawy – Prawo telekomunikacyjne oraz niektórych innych ustaw.

Wyłącz komunikat

 
 

Logowanie

Logowanie za pomocą Centralnej Usługi Uwierzytelniania PRz. Po zakończeniu pracy nie zapomnij zamknąć przeglądarki.

Modern Management Review (dawna nazwa: Zarządzanie i Marketing)

Modern Management Review
(dawna nazwa: Zarządzanie i Marketing)
21 (3/2014), DOI: 10.7862/rz.2014.mmr.33

CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY – EIN SCHRITT ZU EINER KULTUR DER NACHHALTIGKEIT

Krzysztof MICHALSKI

DOI: 10.7862/rz.2014.mmr.33

Abstract

Die Umsetzung des Konzepts der Nachhaltigkeit erfordert viele grundlegende, umfang-reiche, übergreifende und aufeinander abgestimmte kulturelle Transformationen, die alle re-levanten Ebenen des individuellen und gesellschaftlichen Lebens durchdringen. Angesichts der fortschreitenden Ökonomisierung der Gesellschaft und einer zunehmenden politischen wie sozialen Macht moderner Wirtschaftsorganisationen gewinnt die Unternehmenskultur eine besondere Bedeutung für die umfangreiche Verwirklichung nachhaltiger Entwicklung. Gegenwärtig wird die Philosophie und Ethik des sozialen Engagements und der sozialen Verantwortung (Corporate Social Responsibility, CSR) zur tragenden Säule der Nachhaltig-keitskultur in vielen Unternehmen. Manche internationalen Nachhaltigkeitsprogramme verweisen auf aktuelle Bedürfnisse auf der Ebene des sozialen Engagements von Unter-nehmen im transnationalen Ausmaß, die mit einer Anpassung bestehender sozial-wirtschaftlicher Modelle an globale Herausforderungen im Hinblick auf die Umsetzung des Konzepts nachhaltiger Entwicklung zusammenhängen. Auf diese Weise stellen diese Pro-gramme einerseits einen Bezugsrahmen für die nationalen Wirtschaftspolitiken dar, die das Handeln von Unternehmen in Form einer Top-down-Steuerung beeinflussen, andererseits setzen sie bestimmte internationale Geschäfts-Standards fest, die infolge zunehmender wirt-schaftlicher Weltintegration, sich ständig beschleunigender Informationskreisläufe und fort-schreitender zivilgesellschaftlicher Prozesse horizontal und diagonal die einzelnen Ebenen des Wirtschaftssystems durchdringen. Der vorliegende Beitrag behandelt grundlegende Vo-raussetzungen der CSR-Philosophie und weist auf deren Nutzungspotenziale für die Ent-wicklung einer Nachhaltigkeitskultur im Unternehmen und um Unternehmen herum hin. Vor dem Hintergrund zentraler gesellschaftlicher, volkswirtschaftlicher und betriebswirt-schaftlicher Funktionen der CSR wird auf einige aktuelle Kontroversen um deren wirt-schaftswissenschaftliche Rechtfertigung sowie auf einige Gefahren, Herausforderungen und Erfolgsbedingungen eingegangen, die mit der Entwicklung dieser neuen, auf Prinzipien der sozialen Verantwortung und des gesellschaftlich-ökologischen Engagements von Unter-nehmen basierenden Managementkultur zusammenhängen.

Full text (pdf)

References

[1] Bartkowiak G. Społeczna odpowiedzialność biznesu w aspekcie teoretycznym i empirycznym [Soziale Verantwortung der Wirtschaft aus theoretischer und empirischer Sicht], Warszawa 2011 (poln.).
[2] Bowen H.R., Social responsibility of the businessman, New York 1953.
[3] Brewing J., Kritik der Unternehmensethik. An den Grenzen konsensual-kommunikativ orien-tierter Unternehmensethik, Bern 1995.
[4] Drucker P., Społeczeństwo prokapitalistyczne [Prokapitalistische Gesellschaft]. Warszawa 1999 (poln.).
[5] Freeman R.E., Strategic management: A stakeholders approach, Boston 1984.
[6] Friedman M., The social responsibility of business is to increase its profits, “New York Times Magazine” 13.09.1970.
[7] Griffin R.W., Podstawy zarządzania organizacjami [Grundlagen des Organisationsmanage-ment], Warszawa 2004 (poln.).
[8] Guidance on social responsibility, ISO 26000:2010.
[9] Heidbrink L., Wie moralisch sind Unternehmen?, „Aus der Politik und Zeitgeschichte“ 2008/31, S. 1–4.
[10] Homann K., Moral in den Funktionszusammenhängen der modernen Wirtschaft. Zwei Beiträ-ge zur Wirtschaftsethik unter Wettbewerbsbedingungen, Stuttgart (Akademie der Diozöse Rot-tenburg-Stuttgart) 1993.
[11] Homann K., Blome-Drees F., Wirtschafts- und Unternehmensethik, Göttingen 1992.
[12] Löhr A., Unternehmensethik und Betriebswirtschaftslehre. Untersuchungen zur theoretischen Stützung der Unternehmenspraxis, Stuttgart 1991.
[13] Ministerstwo Gospodarki [Wirtschaftsministerium], Rekomendacje w zakresie wdrażania założeń koncepcji Społecznej Odpowiedzialności Przedsiębiorstw w Polsce [Empfehlungen für die Implementierung von CSR-Grundsätzen in Polen], Warszawa 2013 (poln.).
[14] PARP [Polnische Agentur für Unternehmensförderung], Ocena stanu wdrażania standardów społecznej odpowiedzialności biznesu wraz z opracowaniem zestawu wskaźników społecznej odpowiedzialności w mikro, małych, średnich i dużych przedsiębiorstwach [Bewertung der Fortschritte bei der Umsetzung von CSR-Standards einschließlich der Erarbeitung von Indika-torensets für die CSR-Aktivitäten in kleinen, mittleren und großen Unternehmen], Warszawa 2012 (poln.).
[15] Rok B., Odpowiedzialny biznes w nieodpowiedzialnym świecie [Verantwortungsvolles Wirt-schaften in einer verantwortungslosen Welt], Akademia Rozwoju Filantropii w Polsce, Forum Odpowiedzialnego Biznesu [Akademie für Philanthropieentwicklung in Polen. Forum für Verantwortliches Wirtschaften], Warszawa 2004 (poln.).
[16] Rudnicka A., CSR – doskonalenie relacji społecznych w firmie [Die CSR – Verbesserung der sozialen Relationen in der Firma], Warszawa 2012, S. 50f. (poln.).
[17] Stec-Rusiecka J., Wpływ społecznej odpowiedzialności na poprawę jakości życia społeczeńst-wa [Auswirkungen der CSR auf die Verbesserung gesellschaftlicher Lebensqualität], „Modern Management Review“ XVIII/2 (2013), S. 85–91(poln.).
[18] Stecko J., Zaufanie a społeczna odpowiedzialność biznesu [Vertrauen und soziale Veran-twortung der Wirtschaft], „Zeszyty Naukowe Politechniki Rzeszowskiej. Zarządzanie i Mar-keting” [Wissenschaftliche Hefte der Polytechnischen Hochschule Rzeszow. Management und Marketing] 19/285 (2012), S. 153–161.
[19] Steinmann H., Löhr A., Grundlagen der Unternehmensethik, 2. Aufl., Stuttgart 1994.
[20] Stehr N., Die Moralisierung der Märkte. Eine Gesellschaftstheorie, Frankfurt am Main 2007.
[21] Ślęzak-Gładzik I., Corporate Social Responsibility (CSR) jako koncepcja porządkująca re-lacje między biznesem a społeczeństwem [CSR als ein die Beziehungen zwischen Wirtschaft und Gesellschaft ordnendes Konzept]. „Modern Management Review“ XVIII/2 (2013), S. 113–125.
[22] Ulrich P., Integrative Wirtschaftsethik. Grundlagen einer lebensdienlichen Ökonomie, 3. Aufl., Wien 2001.
[23] Unternehmensethik, Hrsg. H. Steinmann, 2. Aufl., Stuttgart 1991.
[24] Vogel D., The market of virtue. The potentials and limits of corporate social responsibility, Washington 2006.
[25] Wirtschafts- und Unternehmensethik. Kritik einer neuen Generation. Zwischen Grundlagenre-flexion und ökonomischer Indienstnahme, Hrsg. H.G. Nutzinger, München 1999.

About this Article

TITLE:
CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY – EIN SCHRITT ZU EINER KULTUR DER NACHHALTIGKEIT

AUTHORS:
Krzysztof MICHALSKI

AUTHORS AFFILIATIONS:
Institut für Geisteswissenschaften, Fakultät für Betriebswirtschaftslehre, Technische Universität Rzeszow

JOURNAL:
Modern Management Review
21 (3/2014)

KEY WORDS AND PHRASES:
nachhaltige Entwicklung, Unternehmenskultur, soziale Unterneh-mensverantwortung, soziales Engagement, Unternehmensethik

FULL TEXT:
http://doi.prz.edu.pl/pl/pdf/zim/128

DOI:
10.7862/rz.2014.mmr.33

URL:
http://dx.doi.org/10.7862/rz.2014.mmr.33

COPYRIGHT:
Publishing House of Rzeszow University of Technology Powstańców Warszawy 12, 35-959 Rzeszow

POLITECHNIKA RZESZOWSKA im. Ignacego Łukasiewicza; al. Powstańców Warszawy 12, 35-959 Rzeszów
tel.: +48 17 865 11 00, fax.: +48 17 854 12 60
Administrator serwisu: